Der Honda CR-V

Der Honda CR-V

Vierte Generation

Der neue CR-V ist nicht nur neu gestylt, er soll mit überarbeiteten Motoren deutlich effizienter sein

Honda CR-V

Der CR-V trat vor fast 20 Jahren als eines der ersten SUV an, zu einer Zeit, da der Begriff so wenig verbreitet war wie diese Auto-Klasse. Die Idee, Vorteile vollwertiger Offroader zu nutzen, deren Nachteile aber zu vermeiden, hat sich seitdem durchgesetzt. Allen voran der Honda CR-V. In der vierten Generation bringt er leer immerhin gut 1,7 Ton nen auf die Waage – da ist Tempo 100 mit vielen Caravans kein Problem.

Mit zwei Tonnen Anhängelast darf er bis 80 km/h noch deutlich mehr ziehen, als er leer wiegt. Der 150 PS starke Commonrail-Diesel holt aus 2,2 Liter Hubraum 350 Nm Drehmoment – ebenfalls ausreichend für entspannte 100 mit Anhänger. Der elektronisch zuschaltende Allradantrieb und das
Gespann-ESP sind beste Grundlagen für einen prima Zugwagen.

Sein Sechsganggetriebe schaltet sich angenehm präzise und auf ebenen Autobahnetappen kommt auch im Gespann der sechste Gang oft zum Einsatz, was der Motor mit ausgesprochen erfreulichen Trinksitten quittiert: Gerade mal 8,3 Liter genehmigt er sich auf 100 Kilometer im Gespann. Aber der Honda CR-V ist nicht nur schick und sportlich sonder auch sicher, wie der NCAP Crashtest beweist:

Der Honda CR-V im NCAP-TestHonda CR-V

Der Honda CR-V zählt zu den sichersten Autos Europas. Das ist das Ergebnis der aktuellen Crashtests von Euro NCAP, der führenden unabhängigen europäischen Organisation zur Beurteilung von Fahrzeugsicherheit. Mit fünf Sternen erhielt der CR-V die Bestnote.
Um Endverbrauchern die Orientierung zu erleichtern, fasst das Bewertungsschema die Sicherheit des gesamten Fahrzeugs in einer einzigen
Note zusammen. Untersucht werden Schutz der Insassen , die Kinder- und Fußgängersicherheit sowie die Verfügbarkeit von Fahrer assis –
tenzsystemen.

Seit der Einführung der aktuellen Euro NCAP-Testkriterien im Februar 2009 erhielten alle getesteten Honda Modelle fünf Sterne: Accord, Insight, Jazz, CR-Z, Civic und jetzt auch der neue CR-V. Die Topbewertung des in Europa produzierten Kompakt-SUV unterstreicht, welchen Stellenwert die Fahrzeugsicherheit bei Honda einnimmt. 2001 eröffnete Honda im japanischen Tochigi eine eigene Car-to-Car-Crashtestanlage, auf der Unfallkonstellationen mit größeren und kleineren Fahrzeugen simuliert werden. Ziel ist es, Lösungen zu entwickeln, die die Unfallfolgen für Insassen und Fußgänger mildern.

Bestnoten erhält der neue CR-V bereits jetzt für sein Ladevolumen, das mit 589 bis 1.669 Litern im Segment der Kompakt-SUV seinesgleichen
sucht.

Kraftstoffverbrauch CR-V in l/100 km: innerorts 10,1 – 4,8; außerorts 6,5 – 4,4; kombiniert 7,7 – 4,5. CO2-Emission in g/km: 180-119. (Alle Werte gemessen nach 1999/94/EG.) Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zur offiziellen spezifischen CO2-Emission neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern, unentgeltlich erhältlich ist.