Kia Optima

Durch seinen typischen Kühlergrill in Form einer „Tigernase“ gibt sich auch das neue Modell sofort als Kia zu erkennen. Die längeren und breiteren Scheinwerfereinheiten ziehen sich bis weit in die Seitenansicht und gehen hier direkt in die kraftvoll ausgestellten Radhäuser über. Der größer dimensionierte Stoßfänger mit markanten seitlichen Lufteinlässen und integrierten Nebelscheinwerfern lässt die Frontansicht besonders breit und stabil wirken.  

Im Profil zeigt sich der neue Kia Optima noch dynamischer als sein Vorgänger. Beibehalten wurde die charakteristische Form der Fenstergrafik mit der stark geneigten A-Säule und der schwungvollen C-Säule, die dem Kia Optima die Optik einer Sportlimousine gibt. Den eleganten Abschluss der Fenstergrafik bildet das hinterste Seitenfenster am Übergang der Schulterlinie in den erhöhten Kofferraumdeckel. Die Schulterlinie selbst ist eine Verlängerung der Linie oberhalb der Scheinwerfereinheiten und formt eine klare gerade Lichtkante, die Front und Heck verbindet. Die Türen mit den kraftvoll geformten, tiefen Sicken gehen mit leichtem Schwung in die vergrößerten Seitenschweller über. Dadurch erhält auch hier, wie schon an der Front, der untere Fahrzeugbereich optisch größeres Gewicht.  

Am Heck ziehen sich die LED-Rückleuchten im Halo-Stil bis weit in die Fahrzeugseite und geben dem Kia Optima eine neue, moderne Lichtsignatur. Verstärkt wird die dynamische Erscheinung der Limousine durch den ansteigenden Kofferraumdeckel – der wie ein Heckspoiler geformt ist – und den voluminösen Heckstoßfänger, dem der integrierte Diffusor und das ovale Auspuffendrohr eine besonders sportliche Optik geben.  

Mit dem neuen Außendesign hat sich die Aerodynamik des Kia Optima weiter verbessert. Je nach Markt und Ausführung ist die Limousine in Europa in bis zu neun Karosseriefarben erhältlich und mit Leichtmetallfelgen von 16 bis 18 Zoll Durchmesser.  

Modernes Interieur auf höchstem Niveau

Den größten Schritt nach vorn macht die neue Limousine im Innenraum. Daher zeichnet sich der neue Kia Optima durch ein luxuriöses, fahrerfokussiertes Interieur aus, das eine bis ins Detail erstklassige Verarbeitung aufweist und über Komfortelemente und Technologien verfügt, die man sonst nur mit größeren Fahrzeugklassen verbindet.

Deutlich erhöht wurde auch die Materialqualität, unter anderem durch mehr Soft-Touch-Oberflächen sowie Stoff- und Ledersitze in Naturtönen. Stilvolle Metall-Akzente unterstreichen die Qualitätsorientierung, und der verstärkte Einsatz von schalldämmenden Materialien sorgt für ein ruhiges Ambiente.

Die Zentralkonsole hat eine schwarze Hochglanz-Oberfläche und ist horizontal geteilt durch eine schmale Chromleiste, die sich über das gesamte Armaturenbrett zieht und die Trennlinie zwischen Display- und Bedienungs-Zone markiert. Je nach Markt und Ausführung haben die Kunden die Wahl zwischen verschiedenen Interieur-Konzepten.

Mehr Platz, bequemere Sitze, praktischer Kofferraum

Durch die etwas längere, breitere und höhere Karosserie sowie die neuen Sitze ist das Raumangebot im Kia Optima noch großzügiger geworden. So hat sich die Beinfreiheit im Fond merklich gesteigert  und auch die Kopffreiheit ist hier leicht gewachsen.
 

Auch im Fond können die Passagiere den Komfort einer Sitzheizung genießen. Und wer in den bequemen Sitzen ein wenig schlafen möchte, sich aber durch grelle Sonnenstrahlen gestört fühlt, dem verschaffen die Sonnenschutzrollos in den hinteren Türen die richtige Ruheatmosphäre.

Leicht gewachsen ist das Platzangebot auch im Kofferraum, der jetzt 510 Liter fasst. Durch die größere Öffnung ist er zudem einfacher zu beladen und ein Ablagefach im Kofferraumboden bietet zusätzlichen praktischen Stauraum.

Zusätzlich erhöht wurde die passive Sicherheit durch die Erweiterung des Airbagsystems. Es beinhaltet neben Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer sowie durchgehenden Vorhangairbags nun auch einen Knieairbag für den Fahrer.

Der neue Kia Optima verfügt über eine Reihe neuer Technologien, die in gefährlichen Situationen dabei helfen, eine Kollision zu vermeiden oder deren Auswirkungen zu mildern. Zur Standardausstattung zählt unter anderem die Gegenlenkunterstützung (Vehicle Stability Management, VSM). Sie sorgt für eine optimale Abstimmung von elektronischem Stabilitätsprogramm und elektronisch unterstützter Servolenkung und erhöht damit die Stabilität beim Bremsen in Kurven. 

  • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage (Advanced Smart Cruise Control, SCC): passt die Geschwindigkeit des Kia Optima automatisch an die des vorausfahrenden Fahrzeugs an, um einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu gewährleisten 
  • Autonomer Notbremsassistent (Autonomous Emergency Braking, AEB): erkennt mit Hilfe eines Fernbereichsradarsystems die Gefahr einer Kollision mit einem anderen Fahrzeug oder einem Fußgänger und hilft, den Kia Optima rechtzeitig zum Stehen zu bringen 
  • Spurhalteassistent (Lane Keeping Assist System, LKAS): erkennt per Kamera die Fahrbahnmarkierungen, warnt den Fahrer bei unbeabsichtigtem Verlassen der Fahrspur und führt gleichzeitig einen korrigierenden Lenkeingriff durch 
  • Fernlichtassistent (High Beam Assist, HBA): erkennt entgegenkommende und vorausfahrende Fahrzeuge und sorgt durch automatisches Auf- oder Abblenden der Scheinwerfer für die jeweils optimale Ausleuchtung der Fahrbahn 
  • Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitsbegrenzungen (Speed Limit Information Function, SLIF): registriert per Kamera Tempolimits und zeigt sie in der Instrumenteneinheit an 
  • Blind Spot Detection (BSD): erkennt herannahende Fahrzeuge im Bereich des toten Winkels und warnt den Fahrer mit einem visuellen Signal im Außenspiegel vor einem Fahrspurwechsel 
  • Querverkehrwarner (Rear Cross Traffic Alert, RCTA): warnt den Fahrer beim Zurücksetzen aus Parklücken, die quer zur Fahrbahn liegen, vor herannahenden Fahrzeugen 

 

Verbrauchswerte

Verbrauch und Emissions  Werte:
Kia Optima 2.0 CVVL
Mit Automatikgetriebe: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 10,6; außerorts 5,7; kombiniert 7,5; CO2-Emission: kombiniert 175 g/km
Mit Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 10,0; außerorts 5,9; kombiniert 7,4; CO2-Emission: kombiniert 173 g/km
Kia Optima 1.7 CRDi
Mit Schaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,6; außerorts 4,1; kombiniert 4,6; CO2-Emission: kombiniert 121 g/km
Mit Direktschaltgetriebe: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,1; außerorts 4,1; kombiniert 4,4; CO2-Emission: kombiniert 116 g/km
Mit Schaltgetriebe und EcoDynamics: Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 5,1; außerorts 3,7; kombiniert 4,2; CO2-Emission: kombiniert 110 g/km
Kia Optima GT (Stand 09/2015): 
Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 11,8; außerorts 6,1; kombiniert 8,2; CO2-Emission: kombiniert 191 g/km
Kia Optima Plug-in-Hybrid (Stand 09/2015)  

Kraftstoffverbrauch

Durchschnittlicher Kraftstoffverbrauch: 2,1 l/100 km: CO2-Emission: kombiniert 49 g/km
Durchschnittlicher Stromverbrauch: 13,5 kW/100 km; CO2-Emission: 0 g/km (bei Verwendung von Energie aus regenerativen Quellen)

Jetzt Probefahrt für Kia Optima vereinbaren!

Wie möchten Sie die Probefahrt vereinbaren?

Zurück